Logo: IG Metall Düsseldorf-Neuss Mitglied werden
Menü

Vallourec will Werke in Mülheim und Rath verkaufen

Donnerstag, 18.11.2021 | Aktuelles

 

Zukunft sichern, Beschäftigung erhalten, Zusagen einfordern

Vallourec will Werke in Mülheim und Rath verkaufen – Gesamtbetriebsrat und IG Metall fordern ganzheitliches Zukunftskonzept für Arbeitsplätze und Standorte.

Nach dem Aus des Reisholzer Vallourec Werkes im vergangenen Jahr, stehen nun auch die Werke in Düs-seldorf-Rath und Mülheim zum Verkauf. Betroffen sind davon rund 2700 Mitarbeiter, wie der Konzern auf der Bilanzpressekonferenz gestern mitteilte. Als Grund nannte das Unternehmen die anhaltende Krise im Röhrenmarkt und die fehlende Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Standorte. Mit dem Verkauf der bei-den Werke gibt der französische Konzern sein Geschäft in Deutschland gänzlich auf.

Noch vor einem Jahr bekundete die Konzernspitze, dass man sich nicht von weiteren Werken in Deutsch-land trennen wolle und stattdessen in deren Zukunft investiere. „Das Management hat schwere strategi-sche Fehler gemacht“, sagt Wolfgang Freitag – Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Vallourec Deutsch-land GmbH, „darüber wird in der Branche längst offen gesprochen.“ Die bisherigen Managementstrate-gien an den beiden Standorten sind ohne nennenswerten Erfolg geblieben. Und zukunftsweisende Kon-zepte für eine langfristige Sicherung der Arbeitsplätze und den Erhalt der Standorte in Düsseldorf und Mülheim fehlen seitens der Geschäftsführung bis heute.

IG Metall und Betriebsräte fordern deshalb jetzt Strategiekonzepte für einen möglichen Fortführungs-, sowie möglichen Verkaufsprozess und einen Tarifvertrag zur Absicherung der Belegschaftsinteressen und zur Gestaltung einer Perspektive beider Standorte. „Jeder Standort muss eine faire Chance auf eine Zukunft haben. Für uns zählt jeder Arbeitsplatz.“, erklärt Karsten Kaus, Geschäftsführer der IG Metall Düsseldorf-Neuss.

Die Beschäftigten werden am 22. November bei einer Online-Belegschaftsversammlung von der Geschäftsführung ab 13:00 Uhr über die Pläne informiert. IG Metall und Betriebsräte laden im Vorfeld zu einem gemeinsamen Marsch von Tor 1 - Rather Kreuzweg 106, 40472 Düsseldorf, über den Rather Kreuz-weg, die Westfalenstr, Wahlerstrasse, Theodorstrasse zum Tor 5 am Röhrenwerk 1 ein.

Start ist 10:15 Uhr an Tor 1. Anschließend gibt es eine Informationsveranstaltung des Betriebsrates auf dem Campus sowie ab 13:00 Uhr die Live-Übertragung der Belegschaftsversammlung des Arbeitgebers.

Die Vallourec Deutschland GmbH ist ein Hersteller für nahtlos warmgewalzte Stahlrohre aller Anwendun-gen mit Hauptsitz in Düsseldorf. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.800 Beschäftigten am Standort Düsseldorf Rath und 900 Beschäftigten in Mülheim und gehört zur französischen Vallourec-Group. Für die IG Metall und den Betriebsrat geht es um die Perspektiven für hoch qualifizierte, gut bezahlte Indust-riearbeit in einer Zukunftsbranche mit Schlüsseltechnologie.

 

Hier geht es zu den Flugblättern:

 

Hier geht es zur Solidaritätserklärung der SPD Düsseldorf mit den Kolleginnen und Kollegen bei Vallourec  (PDF-Dokument, 204.5 KB)

Hier geht es zur Solidaritätserklärung des Konzenrbetriebsrates der Vodafone GmbH (PDF-Dokument, 33.7 KB)

 

Ansprechpartner der IG Metall Düsseldorf-Neuss:

Geschäftsführer Karsten Kaus

Tel: 0170-2744693

karsten.kaus@igmetall.de

 

Ansprechpartner des Betriebsrates:

Gesamtbetriebsratsvorsitzender Wolfgang Freitag

Tel: 0172-2726969

wolfgang.freitag2@vallourec.com

Kontakt

IG Metall Düsseldorf-Neuss

Roßstraße 94
40476 Düsseldorf

Mail: duesseldorf-neuss@igmetall.de

Tel.: +49 211 38701 0
Fax: +49 211 38701 50

Mitgliederservice

Tel.: +49 211 38701 0
Mail: duesseldorf-neuss@igmetall.de

Öffnungszeiten

Di. - Fr.     08.30 - 12.30 Uhr
Mo.- Do.  13.00 - 16.30 Uhr

 

 

Bestellen Sie unseren Newsletter

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.