Wie selbstbestimmt ist selbstbestimmtes Arbeiten wirklich?

Dieser Frage ging Stephan Siemens in seinem Vortrag zu indirekter Steuerung im gut gefüllten großen Saal des DGB-Hauses am 7.2.18 nach.

Bereits vor ca. 60 Jahren haben Forscher der Arbeits- und Organisationspsychologie in Studien beschrieben, wie und unter welchen Voraussetzungen Beschäftigte effektiver und selbständiger arbeiten und „freiwillig das tun, was für das Unternehmen am besten ist“. Unternehmen fahren mit dieser Strategie seit langem sehr erfolgreich, die Produktivität ihrer Beschäftigten ist höher als jemals zuvor:

Teams werden durch konstruierte Marktanforderungen zu Höchstleistungen angespornt, die Kontrolle der einzelnen Teammitglieder übernimmt die Gruppe selbst, jeder unterstützt jeden – bis an den Rand der Erschöpfung und auch darüber hinaus. Vorgesetzte greifen nicht mehr ein, auch das ist Kalkül. Sollte ein Teammitglied den stetig wachsenden Anforderungen nicht mehr gerecht werden, so wird dieses nicht eingestanden sondern in der Freizeit weitergearbeitet. Burnout ist die schlimmste Folge dieser permanenten gewollten Überforderung. „ Die Mitarbeiter richten sich selbst!“ so der BR-Vorsitzende von IBM in Düsseldorf, der häufig betroffene Kollegen berät und unterstützt.

Stephan Siemens stellte heraus, dass sich Individuen gegen diese Organisationsform nicht erfolgreich behaupten können. Er wies eindringlich darauf hin, dass Gewerkschaften und Betriebsräte die Aufgabe übernehmen müssen, die Belegschaften aufzuklären und die Kolleginnen und Kollegen zur offenen und ehrlichen Auseinandersetzung mit der stetigen Überforderung zu bewegen.

In der anschließenden regen Diskussion wurde von eigenen Erfahrungen berichtet, aber auch Vorschläge erarbeitet, wie man den negativen Auswirkungen begegnen könnte.

Zum Abschluss erklärte Ulrike Saaber von der IGM Geschäftsstelle, dass es notwendig sei, sich mit der Problematik der indirekten Steuerung weiter zu befassen und versprach, möglichst in diesem Jahr noch ein Seminar dazu anzubieten.

Wer Näheres zu den Mechanismen der indirekten Steuerung erfahren möchte, kann sich hier auf amüsante, aber doch ernstgemeinte Art einen Überblick verschaffen:

https://www.youtube.com/watch?v=lukzu-gwmpM

Und wer sich mehr für die praktische Umsetzung interessiert, wird bei Rüdiger fündig:

https://www.youtube.com/watch?v=JK3Vg5ufO6M