Vallourec Betriebsräte und IG Metall fordern ganzheitliches Konzept für Arbeitsplätze und Standorte

Der Gesamtbetriebsrat der Vallourec Deutschland GmbH und die IG Metall forderten am Donnerstag die Unternehmensleitung aufgrund der angekündigten „weitreichende Kapazitätsanpassungen“ an den Düsseldorfer Standorten, ein ganzheitliches Konzept mit dauerhaften Perspektiven für die Beschäftigten vorzulegen.

Das Unternehmen hatte bereits in der vergangenen Woche  einschneidenden Veränderungen mit Stellenabbau an allen deutschen Standorten angekündigt. Konkrete Zahlen wurden aber bisher nicht vorgelegt.

Bereits im Juni erfuhren die Beschäftigten des Unternehmens auf Betriebsversammlungen, dass die Markt- und Auftragslage notwendige Anpassungen und Umstrukturierungen in Teilen des Unternehmens notwendig machen wird. Doch derzeit fehlen zukunftsweisende Konzepte für eine langfristige Sicherung der Arbeitsplätze und den Erhalt der Standorte in Düsseldorf seitens der Geschäftsführung.

IG Metall und Betriebsräte machten deshalb am Donnerstag in einer Informationsveranstaltung auf dem Betriebsgelände klar: „Wir wollen Konzepte mit Zukunft für die Menschen statt Pläne für den Rückbau. Für uns zählt jeder Arbeitsplatz. Dazu gehören eine Standort- und eine Beschäftigungsgarantie.“

Weitere Gespräche über die Unternehmensplanung sind für Anfang August  geplant. Danach werden die Betriebsräte und die IG Metall alle weiteren Schritte in enger Abstimmung mit den Beschäftigten beraten.