Härtefallfonds für Privatpersonen kommt!

Gemeinsam erreicht – Härtefallfonds für Privatpersonen kommt!
Düsseldorfer Stadtrat beschließt Corona-Härtefallfonds in Höhe von 2 Millionen Euro

Die Corona-Pandemie trifft Wirtschaft und Gesellschaft aufs Härteste. Die Politik hat schnell gehandelt, mit wichtigen finanziellen Unterstützungsprogrammen und Soforthilfen – für Unternehmen.
In den Betrieben ist Kurzarbeit das Mittel der Stunde, um Arbeitsplätze zu sichern. Für viele Beschäftigte bedeutet diese existenzielle Krise dennoch einen großen sozialen Einschnitt, manche stürzt die Krise sogar in den wirtschaftlichen Ruin.

Forderung nach Härtefallfonds.
Vor diesem Hintergrund hat der DGB auf Initiative der IG Metall Düsseldorf-Neuss Anfang April die Einrichtung eines Härtefallfonds in Düsseldorf gefordert. Und das mit Erfolg!
Die Idee hinter dem Härtefallfonds ist die unbürokratische finanzielle Hilfe für Bürger und Bürgerinnen, die existenziell betroffen sind. Auch Mini Jobber oder Studierende, die gerade in ihren Abschlusssemestern bei Bachelor- bzw. Masterarbeiten sind, sollen profitieren können. Die Politik fördert die Wirtschaft immer wieder in Krisen, um diese zu überstehen. In dieser Krise ist aber auch eine direkte Unterstützung der Menschen vor Ort eine existenzielle Aufgabe.

Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich.
Über 300 Metallerinnen und Metaller haben den Antrag als Erstunterzeichner*innen unterschrieben und so die Forderung nachhaltig unterstützt.
Nach einigen Sondierungsgesprächen hat dann Anfang Mai der Finanz- und Hauptausschuss im Rat der Stadt Düsseldorf auf Antrag der Grünen und der SPD-Fraktion die Initiative des DGB aufgegriffen.
Der Rat hat den Antrag zur Einrichtung des Härtefallfonds am 14.5.2020 einstimmig beschlossen – 2 Millionen Euro stellt die Stadt für den Härtefallfonds bereit.
Das Geld soll etwa Beschäftigten helfen, deren Nettoeinkommen in den drei Monaten vom 1. Februar bis 30. April nicht mehr als 2200 Euro betragen hat (einmaliger Zuschuss bis zu 1000 Euro, je nach Anzahl der Kinder). Ebenfalls begünstigt werden Werkstudenten (400 Euro), Studierende mit Wohnsitz Düsseldorf (300 Euro), Rentner, die ihren Minijob verloren haben (300 Euro), sowie soloselbstständige Künstler (500 Euro). Das Wichtigste: Das Geld muss nicht zurück gezahlt werden.
Das Härtefall-Geld kann ab sofort beantragt werden unter
corona-haertefallfonds@duesseldorf.de oder

bei der Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Soziales, Corona-Härtefallfonds, Aktenzeichen 50/2, 40200 Düsseldorf.

Infos: www.duesseldorf.de/soziales/corona-haertefallfonds

Einen ausführlichen Pressebericht über die gestrige Ratssitzung findet ihr hier

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern bedanken! Am Ende zeigt sich: Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich!