1.000 Euro für Essen gegen Einsamkeit

v.l.n.r.: Walter Scheffler, Ulrike Saaber, Udo Nachtigall, Stefan Brüninghaus, Heiko Voß und Petra Deiter
©Jörg Thomas

Am 01.12.17 fand die zweite Spendenübergabe der IG Metall Düsseldorf-Neuss statt. Eine kleine Abordnung des Angestelltenausschusses übergab Herrn Walter Scheffler, Vereinsvorsitzender des Café Grenzenlos, einen symbolischen Scheck über 1.000 €.

Das Café Grenzenlos auf der Kronprinzenstraße 113 in Bilk ist mehr als nur ein Café oder Restaurant – es ist ein Ort, an dem Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten zusammen essen und verweilen können. Seit 1993 betreibt die Initiative das Café-Restaurant Grenzenlos schon. Hier können finanziell schwach gestellte Menschen zu einem für sie bezahlbaren Preis frühstücken oder zu Mittag essen. Damit das auch finanziert werden kann, zahlen alle anderen Gäste einfach den doppelten Preis für die Menüs.

Das Konzept ist einfach und funktioniert – wie man an den Besucherzahlen sieht: jeden Mittag werden über 90 Menüs in gemütlicher Atmosphäre verzehrt.

Gutes, preisgünstiges Essen ist aber nicht das Einzige, was sich die Initiative auf die Fahnen geschrieben hat: Armut ist oft verbunden mit dem Verlust sozialer Kontakte. Das Grenzenlos will deshalb Menschen miteinander verbinden und bietet deshalb verschiedene Kochkurse, Vernissagen und Unterstützung und Begleitung bei Behördengängen und Schuldner- und Suchtberatung an.

Herr Scheffler bedankte sich für die Spende und lud alle jetzt schon für das kommende Sommerfest des Grenzenlos am 23.Juni 2018 ein.

Die Ausschussmitglieder waren sehr beeindruckt vom Konzept der Teilhabe, der absolut gelungenen Umsetzung, sowie der Atmosphäre des Café-Restaurants. Heiko Voß sagte nach dem Besuch: „Das Café Grenzenlos führt Menschen zusammen und gibt Ihnen neue Lebensperspektiven. Das ist sehr beeindruckend.“

Für alle, die mehr erfahren wollen: www.Grenzenlosev.de