Die Unsicherheit ist derezeit groß unter den Beschäftigten von Hille & Müller in Reisholz.

Hille & Müller ist Teil des Tata Steel Europe Konzerns. Beschäftigte und Interessenvertreter mussten jetzt aus der Presse erfahren, dass europaweit rund 3.000 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen und mehrere Standorte – darunter auch Reisholz – verkauft werden sollen. Die Verkaufsbroschüre ist erstellt und das Beratungsunternehmen Grant Thornton ist beauftragt, potenzielle Käufer zu finden. Das alles ist ohne Information an die Arbeitnehmervertreter passiert! Die Beratungsrechte des Europäischen Betriebsrates wurden vollkommen missachtet.

Die EBR-Mitglieder und die Gewerkschaftsvertreter im EBR haben deshalb eine Sondersitzung anberaumt und fordern vom Europäischen Management:

  • Umfassende Informationen zur Transformation
  • Eine Standort- und Beschäftigungssicherung
  • Ausreichende Investitionszusagen
  • Ein tragfähiges Zukunftskonzept
  • Erhalt der Tarifbindung

Weitere Informationen über die Forderungen und die nächsten Schritte findet ihr in unserem aktuellen Flugblatt.