Am 16. November 2019 werden die drei DGB-Stadtverbände Remscheid, Solingen und Wuppertal gemeinsam im Auftrag der DGB-Region Düsseldorf Bergisch Land die Abschlusskonferenz der Kampagne NRW 2020 des DGB NRW durchführen. Diese im Städtedreieck einzigartige Konferenz soll natürlich auch an einem einzigartigen Ort stattfinden, der sicher als Mittelpunkt der drei Bergischen Großstädte gesehen werden kann. Deshalb laden wir herzlich ins Haus Müngsten im Brückenpark Müngsten ein, direkt unter der Müngstener Brücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands.

Aber nicht nur der Ort ist besonders. Mit der Vorsitzenden des DGB NRW, Anja Weber, dem Präsidenten des Wuppertal Instituts, Prof. Uwe Schneidewind, dem Verkehrs- und Strukturpolitischen Sprecher der FDP im Landtag NRW, Bodo Middeldorf sowie dem Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen in NRW, Volker Wente, haben wir einen illustren Kreis von Experten gewinnen können, mit uns über die Zukunft der Arbeit im Bergischen Städtedreieck zu diskutieren.

Und noch eines ist uns besonders wichtig: Titel der Konferenz ist „Reden wir über….Mobilität“. Und dieser Titel ist Programm. Wir möchten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Konferenz, mit engagierten Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen gewerkschaftlicher Arbeit,  ins Gespräch kommen und ihnen die Gelegenheit geben, mit den Experten zu diskutieren und unsere Position als Gewerkschafter/-innen einzubringen. Den genauen Programmablauf indet ihr unten.

In der Zeit von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr wollen mit einem Mix von verschiedenen Formaten mit Euch einen spannenden Tag verbringen.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 14.11.2019 unter nrw.duesseldorf.anmeldungen@dgb.de.