Auf zu neuen Ufern: Jahresabschluss Handwerk

Am 4. Dezember trafen sich traditionell die Mitglieder des Handwerksausschusses der Düsseldorfer und Neusser IG Metall-Betriebe zu ihrem Jahresabschluss, schauten in lockerer Stimmung auf 2019 zurück, sprachen über die aktuelle Situation in den Betrieben und schmiedeten Pläne für 2020.

„Das Jahr 2019 war insgesamt ein erfolgreiches Jahr für das Handwerk in NRW“, fasst Christian Mansfeld, zuständiger Gewerkschaftssekretär der IG Metall Düsseldorf-Neuss, das Jahr zusammen. „Im Elektro- und KfZ-Handwerk sowie in der Holz-und Kunststoffindustrie haben wir in diesem Jahr starke Tarifabschlüsse erzielt. Grund dafür war nicht nur die gute konjunkturelle Lage, sondern vor allem die überragende Unterstützung der IG Metall Handwerkerinnen und Handwerker bei den Aktionen vor und während der Tarifrunden. Durch ihren Einsatz konnten wir viel erreichen und blicken gestärkt dem kommende Jahr und seinen Herausforderungen entgegen.

Dazu haben wir uns erfolgreich mit unserem Diskussionspapier „Ein neuer Ordnungsrahmen im Handwerk“ in die Politik der IG Metall eingemischt. Mit der Forderung den Branchendialog Handwerk wieder aufleben zu lassen und dafür zu sorgen, dass das Handwerk durch die Stärkung der Tarifbindung Fachkräfte binden kann, haben wir nicht nur ein richtiges Signal Richtung Berlin geschickt, sondern auch das zusammengefasst, was viele unsere Mitglieder schon lange denken und fordern.“

In 2020 werden auf regionaler Ebene die Handwerkskammerwahlen eine bedeutende Rolle spielen. Dazu plant der Handwerksausschuss Düsseldorf-Neuss, neben seinen regelmäßigen Sitzungen, auch neue Veranstaltungsformate anzubieten, die es besonders Mitgliedern aus Klein- und Kleinstbetrieben ermöglichen sich aktiv an den Themen zu beteiligen und mitzugestalten.