Auf zum Klimaaktionstag

Für den 20. September ruft die Klimabewegung Fridays for Future (FfF) alle Generationen und gesellschaftlichen Gruppen zu einem globalen „Klimastreik“ auf. Es geht darum Druck für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung zu machen.

Zwar gibt es zwischen IG Metall und FfF unterschiedliche Sichtweisen über einzelne Schritte und Zwischenziele, beide eint jedoch das übergreifende Ziel, die drohende Klimakatastrophe abzuwenden und hierfür einen raschen ökologischen und sozialen Wandel einzuleiten.

Die IG Metall begrüßt es daher, wenn ihre auch ihre Mitglieder sich gemeinsam mit vielen anderen Menschen im Rahmen ihrer arbeitsrechtlichen Spielräume am Klimaaktionstag am 20. September beteiligen und Flagge zeigen für einen Wandel, der Klimaschutz, sichere Arbeitsplätze und soziale Gerechtigkeit verbindet.

Die gesamte Stellungnahme der IG Metall zum Klimaaktionstag findet ihr hier

 

Fest für Freiheit und Demokratie am 1. September

Das Fest für Freiheit, Frieden und Demokratie im Düsseldorfer Ehrenhof wirft seine Schatten voraus.

Mehr als 50 Organisationen und Vereinen feiern am 1. September nicht nur das 100. Jubiläum der Weimarer Verfassung, den 70. Geburtstag des Grundgesetzes und den 30. Jahrestag der friedlichen Revolution bei der die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland fiel, sondern setzen auch ein deutliches Zeichen gegen rechte Hetze und Gewalt.

Deine IG Metall ist natürlich auch vor Ort! Um 13 Uhr geht es los. Komm vorbei.

Wer sonst noch mit dabei ist und weitere Infos zum Ablauf erfährst Du im aktuellen RP-Presseartikel.

Kinderzuschlag

Neuer Kinderzuschlag

Bereits zum 1. Juli hat der Gesetzgeber den Kinderzuschlag (KiZ) stark verbessert – und er gilt jetzt auch für Alleinerziehende. Bis zu 185 Euro pro Kind und Monat zusätzlich zum Kindergeld sind möglich.

Antworten zu den häufigsten Fragen rund um den Kinderzuschlag und den Weg zur Beantragung findest Du hier

Atos: Umfangreiches Verhandlungsergebnis erzielt

In der letzten Verhandlungsrunde gelang endlich der Durchbruch: Nach dem Atos auf seine überzogenen Forderungen an die finanzielle Beteiligung der Arbeitnehmer verzichtete, konnte ein gutes Paket als Fundament für eine erfolgreiche Transformation verhandelt und abgeschlossen werden.

Das Verhandlungsergebnis ist noch kein abschließendes Ergebnis. Es wird in den nächsten Tagen den Mitgliedern der IG  Metall-Tarifkommission und den Vertrauensleuten zur Verfügung gestellt, und nach einer Diskussion mit den Mitgliedern wird von der IG  Metall-Seite die Tarifkommission Ende August abschließend entscheiden. Zusätzlich müssen die Vereinbarungen in Tarifvertragstexte umgesetzt werden, aus denen sich dann auch ein unmittelbarer Anspruch für die Mitglieder selbst ergibt.

Kern der Einigung ist der Umbau des Unternehmens ohne Restrukturierung und betriebsbedingten Personalabbau. Stattdessen hat Atos/Unify zugesagt, eine großangelegte Qualifizierungsoffensive durchzuführen.

Das Verhandlungsergebnis in der Übersicht findest Du in unserer aktuellen TarifInformation